Geschäftsbericht

25 Lang- und kurzfristige Finanzschulden

Die Details der lang- und kurzfristigen Finanzschulden ergeben sich aus der folgenden Tabelle:

  Download

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mio. €

 

kurzfristig

 

langfristig

 

Buchwert 31.12.2010

 

kurzfristig

 

langfristig

 

Buchwert 31.12.2009

Anleihen

 

9.345

 

19.392

 

28.737

 

10.817

 

21.405

 

32.222

Schuldverschreibungen

 

7.893

 

4.991

 

12.884

 

7.580

 

4.240

 

11.820

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

 

6.245

 

7.494

 

13.739

 

5.878

 

6.864

 

12.742

Einlagen aus dem Direktbankgeschäft

 

15.043

 

3.882

 

18.924

 

15.268

 

3.041

 

18.309

Darlehen

 

1.143

 

1.166

 

2.309

 

864

 

1.260

 

2.123

Wechselverbindlichkeiten

 

0

 

 

0

 

0

 

 

0

Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing-Verträgen

 

26

 

234

 

260

 

23

 

183

 

206

Finanzschulden gegenüber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

verbundenen Unternehmen

 

158

 

 

158

 

177

 

 

177

Gemeinschaftsunternehmen

 

0

 

 

0

 

 

 

assoziierten Unternehmen

 

 

 

 

 

 

sonstigen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht

 

 

 

 

 

 

 

 

39.852

 

37.159

 

77.012

 

40.606

 

36.993

 

77.599

Von den in der Konzernbilanz ausgewiesenen Finanzschulden sind insgesamt 138 Mio. € (Vorjahr: 151 Mio. €) im Wesentlichen durch Grundpfandrechte gesichert.

Die Finanzschulden in Höhe von 77,0 Mrd. € (Vorjahr: 77,6 Mrd. €) enthalten für Einlagen aus dem Direktbankgeschäft eine Marktwertanpassung aus dem Portfolio-Hedging von 0,7 Mio. € (Vorjahr: 0,3 Mio. €).

Zur Refinanzierung des Finanzdienstleistungsgeschäfts über konsolidierte Zweckgesellschaften durchgeführte Asset-Backed-Securities-Transaktionen in Höhe von 9.482 Mio. € (Vorjahr: 10.584 Mio. €) sind in den Anleihen, Schuldverschreibungen und Verbindlichkeiten aus Darlehen enthalten. Als Sicherheit dienen Forderungen aus dem Kundenfinanzierungs- und dem Leasinggeschäft in Höhe von 11.120 Mio. € (Vorjahr: 12.785 Mio. €). Dabei werden die erwarteten Zahlungen an Einzweckgesellschaften abgetreten und die finanzierten Fahrzeuge als Sicherheit übertragen.

Sämtliche öffentliche und private Asset-Backed-Securities-Transaktionen des Volkswagen Financial Services AG Konzerns können vorzeitig zurückgezahlt werden (sogenannter clean up call), wenn weniger als 9 % des ursprünglichen Transaktionsvolumens ausstehen. Bei den Asset-Backed-Securities-Conduit-Transaktionen der Volkswagen Financial Services (UK) und Volkswagen Financial Services Japan handelt es sich um nicht öffentliche Transaktionen, die zu festgelegten Terminen kündbar sind.

nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.