Geschäftsbericht

Zusammensetzung des Aufsichtsrats

Angesichts des betriebenen Unternehmensgegenstands, der Größe der Gesellschaft und des Anteils der internationalen Geschäftstätigkeit strebt der Aufsichtsrat der Volkswagen AG eine Zusammensetzung des Gremiums an, die die folgenden Kriterien berücksichtigt:

  • Es sollen mindestens drei Aufsichtsratssitze von Personen besetzt sein, die im besonderen Maße das Kriterium der Internationalität verkörpern.

  • Auf Anteilseignerseite sollen mindestens vier Aufsichtsratssitze von Personen besetzt sein, die weder eine Beratungs- oder Organfunktion bei Kunden, Lieferanten, Kreditgebern oder sonstigen Geschäftspartnern des Volkswagen Konzerns wahrnehmen noch in einer geschäftlichen oder persönlichen Beziehung zur Volkswagen AG oder deren Vorstand stehen, die einen Interessenkonflikt begründen könnte.

  • Mindestens zwei Aufsichtsratsmandate sollen von Frauen wahrgenommen werden, wovon mindestens ein Mandat auf die Seite der Anteilseignervertreter entfallen soll.

  • Es sollen außerdem bei Wahlvorschlägen in der Regel keine Personen berücksichtigt werden, die zum Zeitpunkt der Wahl das 70. Lebensjahr vollendet haben.

  • Die ersten beiden Ziele sind bereits erreicht. Bisher ist nur einer der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat weiblich. Das altersbezogene Kriterium für Vorschläge zur Wahl von Kapitaleignervertretern im Aufsichtsrat wird berücksichtigt.

nach oben
Deutsch | English
Seitenfunktionen
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.