Geschäftsbericht

Investor-Relations-Aktivitäten

Das Jahr 2010 stellte das Investor-Relations-Team angesichts der über weite Strecken des Jahres hohen Volatilität der Kapitalmärkte vor große Herausforderungen. Die größte war zweifellos die im April erfolgreich abgeschlossene Kapitalerhöhung der Volkswagen AG. Mit einem Nettoemissionserlös von 4,1 Mrd. € war sie eine der bedeutendsten Transaktionen dieser Art in Europa und die bis dahin größte überhaupt im Automobilsektor.

Die zahlreichen mit der Vorbereitung und der Durchführung der Kapitalerhöhung direkt und indirekt verbundenen Gespräche mit Investoren und Analysten haben unsere Investor-Relations-Arbeit in den Monaten Februar bis April bestimmt.

Aber auch in den übrigen Monaten des Jahres pflegten Vorstand und Investor-Relations-Abteilung intensive Kontakte zu Kapitalmarktteilnehmern an allen wichtigen Finanzplätzen der Welt. Bei insgesamt rund 600 Roadshows, Konferenzen, Präsentationen und Einzelgesprächen wurden diese über Strategie und Geschäftsentwicklung des Volkswagen Konzerns intensiv und ausführlich informiert. Außerdem stellten sich Investor-Relations-Mitarbeiter auf vielen Veranstaltungen – die häufig zusammen mit Aktionärsschutzvereinigungen organisiert wurden – den Fragen von Privataktionären. Darüber hinaus hat Investor Relations den Bereich Konzern-Treasury bei dessen Aktivitäten am Kapitalmarkt umfassend unterstützt.

Das Konzernergebnis 2009 wurde auf der Jahrespressekonferenz im März 2010 vorgestellt, zeitgleich konnte die Veranstaltung im Internet verfolgt werden. Die Quartalsergebnisse 2010 des Volkswagen Konzerns wurden im Rahmen fest terminierter Telefonkonferenzen erläutert, die auch im Internet übertragen wurden. Sämtliche Präsentationen im Zusammenhang mit den für Investoren relevanten Ereignissen haben wir zudem zeitnah im Internet auf unserer Investor-Relations-Website unter www.volkswagenag.com/ir veröffentlicht. Die Website wurde im abgelaufenen Jahr noch stärker frequentiert als 2009. Insgesamt registrierten wir 2,7 Mio. Besucher – ein Anstieg um mehr als 50 %. Dies unterstreicht einmal mehr die wachsende Bedeutung des Informationskanals Internet für die Anleger.

Im vergangenen Jahr ist unsere Investor-Relations-Arbeit mit mehreren Auszeichnungen bedacht worden. So gewann Volkswagen zum Beispiel den BIRD 2010 (Beste Investor Relations Deutschland) im DAX. Wir werten dies – ebenso wie den großen Erfolg der Kapitalerhöhung im Frühjahr – als Anerkennung für die Qualität unserer Arbeit, zugleich aber auch als Ansporn, diese immer weiter zu verbessern.

HIGHLIGHTS IM INVESTOR-RELATIONS-KALENDER

Höhepunkt der Investor-Relations-Aktivitäten der Volkswagen AG im Jahr 2010 war die Kapitalerhöhung, die in einem sehr herausfordernden und volatilen Kapitalmarktumfeld stattfand. Den Jahresauftakt bildete eine Informationsveranstaltung am 3. Februar 2010 im Royal Opera House in Covent Garden, London. Daran nahmen mehr als 120 Analysten und Investoren vor Ort und ca. 500 weitere Interessenten via Internet teil. Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Prof. Dr. Martin Winterkorn, und Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch stellten dabei ausführlich die „Strategie 2018“ des Konzerns vor, die darauf abzielt, langfristig die weltweite Spitzenposition in der Automobilbranche zu erreichen. Darüber hinaus wurden erstmals mittelfristige Ziele präsentiert und der aktuelle Stand der geplanten Zusammenführung von Volkswagen und Porsche erläutert. Im Anschluss an diese Ausführungen nutzten viele Investoren die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit Mitgliedern des Top-Managements. Die positive Resonanz auf diese Veranstaltung und das daraus resultierende tiefere Verständnis am Kapitalmarkt für das unternehmerische Handeln des Volkswagen Konzerns bildeten eine gute Basis für die Vermarktung der neuen Aktien, die einige Wochen später begann.

Am 10. März folgten zahlreiche Analysten und Investoren der Einladung der Marke Audi, in Ingolstadt neue Modelle persönlich zu testen. Im Rahmen dieser Veranstaltung präsentierten Mitglieder des Vorstands und des Top-Managements die Strategie der Premiummarke. Einen Tag später fand die jährliche Investorenkonferenz des Volkswagen Konzerns in der Autostadt in Wolfsburg statt. Dort informierte der Vorstand umfassend über das Geschäftsjahr 2009 und gab einen Ausblick für das Unternehmen und die Branche.

Bei der German and Austrian Corporate Conference der Deutschen Bank am 20. und 21. Mai 2010 in Frankfurt am Main haben wir erneut die Strategie des Volkswagen Konzerns für nachhaltig profitables Wachstum erläutert. Themen waren unter anderem der Expansionskurs in den sogenannten BRIC-Staaten, die Strategie für den US-Markt, die Steigerung der Effizienz und Flexibilität in der Produktion durch das modulare Baukastenprinzip sowie kraftstoffsparende und alternative Antriebstechnologien.

Die China-Strategie des Konzerns wurde Investoren und Analysten eine Woche später in Beijing vom Vorstand der Volkswagen Group China im Detail erläutert. Schwerpunkte dieser Veranstaltung waren die besonderen Herausforderungen im Wachstumsmarkt China, die wirtschaftliche Entwicklung der dort produzierenden Marken Volkswagen Pkw, Audi und Škoda sowie die Produktstrategie.

Ein weiterer Höhepunkt des Jahres war die Volkswagen Group Night im Vorfeld des Pariser Automobilsalons am 29. September 2010, bei der auch zahlreiche Investoren und Analysten die Vorstellung der neuen Modelle des Volkswagen Konzerns miterlebten.

nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.