Geschäftsbericht

Refinanzierung

Das Jahr 2010 war von einer sehr positiven Entwicklung der Netto-Liquidität im Volkswagen Konzern geprägt. Neben dem operativen Geschäft trug die erfolgreiche Kapitalerhöhung im ersten Halbjahr wesentlich dazu bei. Dementsprechend reduzierte sich der Refinanzierungsbedarf über Anleihen im Geld- und Kapitalmarkt für den Konzernbereich Automobile gegenüber dem Vorjahr deutlich.

Über den Konzernbereich Finanzdienstleistungen war Volkswagen im Jahr 2010 mit öffentlichen Benchmark-Anleihen und Begebungen von Asset-Backed-Securities (ABS)-Anleihen regelmäßig am Kapitalmarkt aktiv. Insgesamt wurden am europäischen Kapitalmarkt 2,5 Mrd. € über drei Benchmark-Anleihen und 1,0 Mrd. € in öffentlichen ABS-Transaktionen emittiert. Für Investoren in den USA wurden weitere 2,4 Mrd. US-Dollar verbrieft.

Darüber hinaus konnte der Volkswagen Konzern im August 2010 seine starke Position als Emittent durch die Begebung seiner größten Anleihe im US-amerikanischen Kapitalmarkt weiter ausbauen. Dabei realisierte Volkswagen eine vorteilhafte Preiskonstellation auf dem US-Markt für die attraktive Refinanzierung des wachsenden Geschäfts in den USA. Insgesamt haben wir dort ein Volumen von 1,75 Mrd. US-Dollar in zwei Tranchen mit drei- beziehungsweise zehnjähriger Laufzeit platziert, wobei die zehnjährige Anleihe ausschließlich für den Aufbau des neuen Werkes in Chattanooga/Tennessee eingesetzt wird. Im November hat Volkswagen auch auf dem kanadischen Kapitalmarkt seine dort bisher bedeutendste Anleihebegebung durchgeführt. In einem attraktiven Marktumfeld beteiligten sich Investoren mit einem Volumen von 550 Mio. kanadischen Dollar an der mehrfach überzeichneten Emission.

Mit diesen Transaktionen hat sich Volkswagen neue Investorenkreise in den großen nordamerikanischen Refinanzierungsmärkten erschlossen und kann langfristig auf einer breiten Basis Finanzierungserfordernisse flexibel optimieren.

Unabhängig von den genannten öffentlichen Transaktionen war der Volkswagen Konzern auch mit einer Vielzahl von Privatplatzierungen im Geld- und Kapitalmarkt aktiv und konnte so das Interesse weiterer Investoren nutzen. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über den Grad der Nutzung unserer Geld- und Kapitalmarktprogramme zum 31. Dezember 2010:

 Download

 

 

 

 

 

Programme

 

Rahmen
Mrd. €

 

Ausnutzung
am 31.12.2010
Mrd. €

Commercial Paper

 

23,6

 

3,9

Medium Term Notes

 

59,7

 

25,8

andere Kapitalmarktprogramme

 

10,5

 

1,6

Asset Backed Securities

 

40,0

 

9,6

Durch bestätigte Kreditlinien hat Volkswagen im Kreditmarkt seine umfangreiche Absicherung aufrechterhalten. Eine syndizierte Fazilität des Konzerns über 7,8 Mrd. € steht dabei weiterhin ungenutzt und unverändert bis Juni 2012 zur Verfügung.

Der Volkswagen Konzern verfügt dank der vorgehaltenen Liquidität, der kurz- und langfristigen Kreditlinien sowie der Geld- und Kapitalmarktprogramme weiterhin über eine sehr hohe finanzielle Flexibilität, um seinen Refinanzierungsbedarf zu decken und die Zahlungsfähigkeit jederzeit sicherzustellen.

nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.