Geschäftsbericht

Weltwirtschaftliche Entwicklung

In unseren Planungen gehen wir davon aus, dass sich das Wachstum der Weltwirtschaft fortsetzt. Die höchste Dynamik erwarten wir in den Schwellenländern Asiens und Lateinamerikas. Die großen Industrieländer werden mittelfristig nur moderat wachsen.

Nordamerika

Für die USA prognostizieren wir für 2011 und 2012 ein über dem Vorjahresniveau liegendes Wachstum. Nach einem leichten Rückgang der Zuwachsrate des Bruttoinlandsprodukts in 2011 erwarten wir für die kanadische Wirtschaft im Jahr 2012 wieder eine stärkere Aufwärtsbewegung. Das Wachstum der mexikanischen Wirtschaft wird sich 2011 und 2012 gegenüber dem Berichtsjahr zwar abschwächen, aber dennoch kräftig bleiben.

Südamerika

In Brasilien und Argentinien wird das Wachstum 2011 und 2012 zwar niedriger ausfallen als im Berichtsjahr, aber im internationalen Vergleich immer noch überdurchschnittlich hoch sein.

Asien-Pazifik

Die sehr dynamische Entwicklung Chinas wird sich mittelfristig fortsetzen. Japan wird dagegen bei anhaltenden Deflationstendenzen in 2011 und 2012 nur ein geringes Wachstum erreichen können. In Indien wird 2011 und in den Folgejahren die kräftige Aufwärtsentwicklung anhalten.

Europa/Übrige Märkte

Die meisten westeuropäischen Länder werden in den Jahren 2011 und 2012 voraussichtlich nur moderat wachsen. Merklich dynamischer wird der Wachstumsprozess in diesem Zeitraum in Zentral- und Osteuropa verlaufen.

Für die südafrikanische Wirtschaft sind die Voraussetzungen für ein stabiles Wachstum in den Jahren 2011 und 2012 positiv.

Deutschland

Die deutsche Wirtschaftsleistung wird nach dem sehr kräftigen Wachstum im Berichtsjahr in 2011 und 2012 nur moderat zunehmen. Der Arbeitsmarkt wird sich vorerst positiv entwickeln.

nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.