Geschäftsbericht

Internes und externes Know-how

Einbindung von externem F&E-Know-how

Das Fachwissen unserer Lieferanten spielt neben den konzerneigenen Ressourcen eine wichtige Rolle im Entwicklungsprozess und unterstützt uns dabei, die Modellpalette um innovative und nachhaltige Fahrzeugkonzepte zu erweitern. Die frühzeitige und enge Zusammenarbeit zwischen internen und externen Kapazitäten gewährleistet, dass Projekte in der gewünschten Qualität und im Rahmen verkürzter Entwicklungszeiten erfolgreich abgeschlossen werden können. Vor allem in kreativen Prozessen sowie auf dem Gebiet der virtuellen Techniken und der Megatrends bietet sich uns die Möglichkeit, auf externes Fachwissen zurückzugreifen.

Insbesondere bei unterstützenden Dienstleistungen und in nachgeschalteten Prozessen wie der Serienbetreuung können wir externe Kapazitäten gut nutzen. Hilfreich sind sie zudem bei nicht kundenrelevanten und nachbessernden Tätigkeiten. Wir bauen die Zusammenarbeit mit solchen Partnern zum beiderseitigen Nutzen konsequent aus, denn die Kompetenz späterer Serienlieferanten ist bei der Entwicklung von Modulen und Komponenten von besonderer Bedeutung.

Mitarbeiter als Ideengeber

Im Geschäftsjahr 2010 meldeten unsere Mitarbeiter 1.969 Patente an, davon 1.250 in Deutschland und 719 im Ausland. Einen Schwerpunkt bildeten Innovationen, die Fahrerassistenzsysteme und Infotainment-Themen sowie die Hybrid- und Karosserietechnologie betrafen. Die hohe Zahl und die technologische Qualität der Anmeldungen zeigten erneut, dass die Mitarbeiter des Volkswagen Konzerns über eine große Innovationskraft verfügen.

nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.