Magazin

124 Träume.

Tradition verpflichtet: Mit dem Bugatti Veyron belebte Volkswagen die berühmte Sportwagenmarke wieder und interpretiert Automobilhistorie in visionärer Art neu. Der „Neue“ zu Besuch in der Cité de l’Automobile im elsässischen Mulhouse, wo die weltweit größte Bugatti Sammlung zu sehen ist: 123 exklusive Raritäten aus der Ära Ettore Bugattis.

Tradition verpflichtet: Mit dem Bugatti Veyron belebte Volkswagen die berühmte Sportwagenmarke wieder und interpretiert Automobilhistorie in visionärer Art neu. (Foto)
Links oben: 123 und 1 Traum – Generationentreffen in der Motorsport-Abteilung. In den Zwanziger Jahren dominierten blaue Renn-Zweisitzer von Bugatti die großen Rennen jener Zeit. Links unten: Leidenschaft automobil – Ettore Bugatti gründete 1910 seine eigene Automobilfabrik „Automobiles Ettore Bugatti“ in Molsheim im Elsass, heute wieder der Sitz von Bugatti Automobiles. Rechts: Abenteuer Automobil – Bugatti Royale Park Ward von 1933, drei Tonnen schwer, sechs Meter lang, 12,8-Liter-V8-Motor, 300 PS stark und 160 km/h schnell. Der Bugatti „Royale“ war das luxuriöseste und teuerste Auto seiner Zeit. Nur sechs „königliche“ Bugatti wurden gebaut. (Foto)

LINKS OBEN: 123 UND 1 TRAUM – Generationentreffen in der Motorsport-Abteilung. In den Zwanzigerjahren dominierten blaue Renn-Zweisitzer von Bugatti die großen Rennen jener Zeit.

LINKS UNTEN: LEIDENSCHAFT AUTOMOBIL – Ettore Bugatti gründete 1910 seine eigene Automobilfabrik „Automobiles Ettore Bugatti“ in Molsheim im Elsass, heute wieder der Sitz von Bugatti Automobiles.

RECHTS: ABENTEUER AUTOMOBIL – Bugatti Royale Park Ward von 1933, drei Tonnen schwer, sechs Meter lang, 12,8-Liter-V8-Motor, 300 PS stark und 160 km/h schnell. Der Bugatti „Royale“ war das luxuriöseste und teuerste Auto seiner Zeit. Nur sechs „königliche“ Bugatti wurden gebaut.

nach oben
Deutsch | English
Seitenfunktionen
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.