Magazin

Mission Zukunft.

Die Route ist vorgegeben, die Strategie steht: „Wir wollen den Volkswagen Konzern bis 2018 zum führenden Automobilhersteller machen – ökonomisch und ökologisch.“ Der Volkswagen Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Martin Winterkorn ist Perfektionist und kennt den Wert technologischer Exzellenz, aber auch die Bedeutung von Teamwork und Durchhaltevermögen. Tugenden, ohne die ESA-Astronaut Hans Wilhelm Schlegel niemals den Weltraum erreicht hätte. Ein Gespräch über Visionen, Menschen und die Gemeinsamkeiten ihrer Wege.

Ein Gespräch über Visionen, Menschen und die Gemeinsamkeiten ihrer Wege zwischen dem Volkswagen Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Martin Winterkorn und ESA Astronaut Hans Wilhelm Schlegel (Foto)

Die Chemie stimmt – und zwar der Physik wegen. Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, und Hans Wilhelm Schlegel, leitender Astronaut der europäischen Weltraumorganisation ESA in Houston, finden schnell eine gemeinsame Gesprächsebene. Es ist ein Treffen zweier Menschen, die mit ihrer naturwissenschaftlichen Ausbildung ähnliche Denkschulen durchlaufen haben. Als Physiker haben beide gelernt, Problemstellungen analytisch zu durchdringen. Winterkorn gilt als Automobilmanager, dem man nichts vormachen kann. Er kennt sich technisch bis ins Detail aus. Schlegel war zweimal im Weltraum und hat dabei auch komplizierte Reparaturarbeiten außerhalb des Raumschiffs übernommen.

Doch die praktische Kompetenz ist nicht die einzige Gemeinsamkeit. Beide sind getrieben von großen Zielen, die sie mit langem Atem verfolgen. Winterkorn arbeitet Schritt für Schritt an der Umsetzung der „Strategie 2018“, die den Volkswagen Konzern zum führenden Autobauer der Welt machen soll. Und Schlegel und seine Kollegen denken schon weit über die aktuellen Missionen auf der Internationalen Raumstation ISS hinaus. Ihr Zukunftsziel heißt Mars.

Den Sternen ganz nah – Das Planetarium in Wolfsburg zählt zu den zehn größten Anlagen seiner Art in Deutschland. Der Projektor wirft über 9.000 Sterne an den Kuppel-Himmel und lässt Sonne, Mond und Planeten kreisen. (Foto)

DEN STERNEN GANZ NAH – Das
Planetarium in Wolfsburg zählt zu den
zehn größten Anlagen seiner Art in
Deutschland. Der Projektor wirft über
9.000 Sterne an den Kuppel-Himmel
und lässt Sonne, Mond und Planeten
kreisen.

Der Automann wie der Astronaut müssen internationale Teams aus unterschiedlichen Kulturen zusammenbringen und motivieren. Winterkorn ist verantwortlich für neun Marken, 63 Werke, 153 Märkte und rund 400.000 Mitarbeiter in aller Welt. Schlegel, der im texanischen Houston lebt, absolvierte nicht nur eine US-amerikanische Astronauten-Ausbildung, sondern auch die eines russischen Kosmonauten im Raumfahrtzentrum Swjosdny Gorodok („Sternenstädtchen“) bei Moskau. Er gilt als Meister darin, zwischen verschiedenen Mentalitäten und technischen Kulturen zu vermitteln, und hat so zur internationalen Zusammenarbeit in der Raumfahrt beigetragen. Beiden geht es darum, den Glauben aller Beteiligten an die jeweilige Langzeitmission auch dann aufrecht-
zuerhalten, wenn es Rückschläge gibt.

Die Instrumente des Erfolgs – für den Automobilbauer wie für den Raumfahrer – sind langfristige strategische Planung, technologische Exzellenz und ein funktionierendes Team. Für all das braucht man vor allem eins: ein Gespür für die richtigen Menschen auf den richtigen Positionen. Und eine gewisse Bescheidenheit.

Das Wolfsburger Planetarium, in dem sich der Automobil- und der Raumfahrt-Manager treffen, ist ein guter Ort, um sich dessen neu bewusst zu werden. „Eigentlich sind wir alle Astronauten, denn von oben wirkt der Blaue Planet wie ein großes Mutterschiff“, sagt Hans Wilhelm Schlegel beim Blick in die Kuppel des Gebäudes. In diesem Moment geht in der Projektion des Planetariums die Erde über dem Mond auf, so wie es ein Mensch auf dem Mond erleben würde. Zuvor hatte der ESA- Astronaut die Labors der Volkswagen Forschung besucht. Im Gegenzug hinterfragt Martin Winterkorn: „Was ist mit Galileo?“ Nicht nur die Autoindustrie wartet auf das europäische System von Navigationssatelliten.

nach oben
Deutsch | English
Seitenfunktionen
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.